Kenia – „Ghetto Classics“

Afrika steht vor ganz besonderen Herausforderungen. 100 Millionen Menschen planen nach aktuellen Informationen des Entwicklungsministeriums die Flucht nach Europa. Deshalb muss noch viel intensiver als bisher „Hilfe vor Ort“ angeboten werden. Wenn wir den jungen Menschen direkt vor Ort gezielt helfen, eine Schule zu besuchen, und sie mit Wasser, Strom und Nahrungsmitteln versorgen, werden sie in ihrer Heimat eine Perspektive haben.

Musikunterricht für Jugendliche

Die Musikerinnen von Salut Salon haben vor einiger Zeit begonnen, afrikanischen Jugendlichen in Nairobi/Kenia einen Zugang zur Musik durch Geigenunterricht zu verschaffen: überwiegend per Skype durch ausgebildete Lehrerinnen aus Hamburg, einmal jährlich vor Ort in Nairobi.

Dieser Musikunterricht ist für die Jugendlichen, die alle im Slum von Korogocho leben (müssen), der einzige Lichtblick, die einzige Freude in ihrem tristen, menschenunwürdigen Dasein. Sie können aus finanziellen Gründen keine Schule besuchen, Nahrungsmittel sind äußerst knapp und die medizinische Versorgung ist völlig unzureichend.

Die Stiftung „Chancen für Kinder“ hat deshalb in Kooperation mit Salut Salon beschlossen, hier aktiv zu werden.

Unsere Ziele:

Ausbildung

Schulstipendien für die Mitglieder des Jugendorchesters; Ausbildung von jugendlichen Mentoren, die Jüngere anleiten können

Ernährung

Landwirtschaftsprojekt zur Förderung von Gemüseanbau durch die Familien: für den Eigenbedarf und den Verkauf auf dem Markt; Bereitstellung von Anlagen zur Wasserreinigung und -aufbereitung

Gesundheit

Förderung ärztlicher Behandlung von Kindern und Jugendlichen, die z.B. an Asthma oder Allergien leiden

Kenia – „Ghetto Classics“

Afrika steht vor ganz besonderen Herausforderungen. 100 Millionen Menschen planen nach aktuellen Informationen des Entwicklungsministeriums die Flucht nach Europa. Deshalb muss noch viel intensiver als bisher „Hilfe vor Ort“ angeboten werden. Wenn wir den jungen Menschen direkt vor Ort gezielt helfen, eine Schule zu besuchen, und sie mit Wasser, Strom und Nahrungsmitteln versorgen, werden sie in ihrer Heimat eine Perspektive haben.

Musikunterricht für Jugendliche
Die Musikerinnen von Salut Salon haben vor einiger Zeit begonnen, afrikanischen Jugendlichen in Nairobi/Kenia einen Zugang zur Musik durch Geigenunterricht zu verschaffen: überwiegend per Skype durch ausgebildete Lehrerinnen aus Hamburg, einmal jährlich vor Ort in Nairobi.

Dieser Musikunterricht ist für die Jugendlichen, die alle im Slum von Korogocho leben (müssen), der einzige Lichtblick, die einzige Freude in ihrem tristen, menschenunwürdigen Dasein. Sie können aus finanziellen Gründen keine Schule besuchen, Nahrungsmittel sind äußerst knapp und die medizinische Versorgung ist völlig unzureichend.

Die Stiftung „Chancen für Kinder“ hat deshalb in Kooperation mit Salut Salon beschlossen, hier aktiv zu werden.

Unsere Ziele:

Ausbildung

Schulstipendien für die Mitglieder des Jugendorchesters; Ausbildung von jugendlichen Mentoren, die Jüngere anleiten können.

Ernährung

Landwirtschaftsprojekt zur Förderung von Gemüseanbau durch die Familien: für den Eigenbedarf und den Verkauf auf dem Markt; Bereitstellung von Anlagen zur Wasserreinigung und -aufbereitung

Gesundheit

Förderung ärztlicher Behandlung von Kindern und Jugendlichen, die z.B. an Asthma oder Allergien leiden